Gemeinsam sammeln – gegen Windlichter und Grünpflanzen

Ich gebe zu, ich gehöre zur Grünpflanzen-Fraktion. Also auf Geburtstagen und Hochzeiten eingeladen sein und eine Grünpflanze oder Blumen schenken, an die auf irgendeine Weise Geld nett angebunden ist. Ich sage mir immer: Grünpflanzen kann doch jeder gebrauchen. Wer keine Grünpflanze schenkt, der schenkt meist ein Windlicht, in dem das Geld nett arrangiert ist. Im Großen und Ganzen ist das auch eine nette Idee, nur dass nicht alle einen grünen Daumen haben und jeder auch mal sein Windlicht-Maximum erreicht hat. In Frankreich – habe ich gelernt – schenken die meisten Leute etwas zusammen. Da ist das so etwas wie ein nationales Gut, das gemeinsame Geschenk. Finde ich prima, denn gemeinsam kann man was viel Schöneres schenken als ein Windlicht mit Geld drin.

Aus Frankreich kommt daher auch eine ganz neue Online-Plattform zu uns, bei der man gemeinsam Geld für ein Geschenk sammeln kann: Leetchi. Total praktisch, denn da muss keiner mit dem Briefumschlag Banner_Wedding2rumgehen und Geld sammeln oder sogar etwas vorstrecken, sondern man richtet einfach online eine Sammelkasse bei Leetchi ein. Wer heiratet, kann bei Leetchi zum Beispiel Geld für seine Hochzeit oder Hochzeitsreise sammeln. Man kann da hübsche Bilder vom Reiseziel hinterlegen, ein bisschen dazu schreiben, warum der Urlaubsort eine Herzensangelegenheit ist und einen Wunschbetrag angeben. Dann kann man per E-Mail oder Facebook Freunde oder Familie zum Sammelgeschenk einladen, die sich dort ganz easy beteiligen können, einfach, sicher und weltweit. Am Ende der Aktion kann dann das gesammelte Geld abzüglich einer kleinen Servicegebühr auf das eigene Konto überwiesen werden.

Leetchi Hochzeit So funktionierts

Wer nicht gerade gemeinsam Geld für eine Hochzeit sammelt, der kann auch für Geburtstage, Abschiedsfeiern, Junggesellenabschiede oder andere Zwecke sammeln. Das Geld kann dann zum Beispiel auch bei Online-Shop-Partnern von Leetchi direkt eingelöst werden. Was ich aus England auch kenne, ist das gemeinsame Geldsammeln für Charity-Aktionen. Das ist in England sowieso viel mehr an der Tagesordnung als hier, dafür fände ich so eine Online-Sammelplattform auch furchtbar praktisch. Denn man sieht direkt das avisierte Sammelziel und wie weit der Organisator noch davon entfernt ist. Ob man jetzt für den Kindergarten um die Ecke, Schulmaterial für Erwachsenenbildung in fernen Ländern oder das Altenpflegeheim im eigenen Viertel sammelt, es macht es für viele Leute viel einfacher zu spenden. Gerade bei privaten, lokalen Initiativen. In der Zeit habe ich gerade gelesen, dass die Deutschen 2013 4,71 Milliarden Euro gespendet haben. Wow. Wenn wir das toppen könnten. Das wär doch mal was.

Sponsored Post / Leetchi ist Kooperationspartner dieses Blogbeitrags – merci.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *